Anspruchssteller bei einer Mehrheit von Reisenden

Bei Familienreisen ist grundsätzlich der Buchende zur Durchsetzung aller Mängelansprüche berechtigt. Bei Gruppenreisen ist dagegen jedes Gruppenmitglied Vertragspartner des Veranstalters. Insoweit bedarf es eines eigenen Anspruchsschreibens aller Reisenden bzw. einer Abtretung der Ansprüche in noch nicht verjährter Zeit.