Kündigung der Reise vor Ort

Wird die Reise infolge eines Mangels der in § 651c BGB bezeichneten Art erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisende den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist (§ 651e BGB).

Die Kündigung sollte genau überdacht werden, da man sich dem Bewertungsrisiko der Gerichte aussetzt. Eine erhebliche Beeinträchtigung wird in der Regel erst dann vorliegen, wenn die fiktive Minderung des Reisepreises mindestens 50% beträgt.