Berechnung der BAK

Die Berechnung der Blutalkoholkonzentration (BAK) zur Tatzeit erfolgt durch Rückrechnung. Dies aber nur dann, wenn die Blutprobe nicht unmittelbar nach der Tat entnommen wurde. Denn es ist zu berücksichtigen, dass sich der Betroffene noch in der Anflutungsphase befunden haben kann. Insoweit darf zugunsten des Betroffenen – sofern er keine anderen Angaben zum Trinkverlauf gemacht hat – für die ersten zwei Stunden eine Rückrechnung nicht erfolgen. Danach ist die gemessene Blutalkoholkonzentration des Betroffenen pro Stunde um 0,1 Promille zu erhöhen.